<    Überblick    >

19.08.2019       Paten für Marik im Donbass gesucht und GEFUNDEN!!!
Organisation: FBKO

 

Wir suchten (!) einen Paten oder eine Patengemeinschaft, die bereit ist, dem vierjährigen Marik dauerhaft zu helfen.

Zwei Stunden nach unserem Aufruf war ein Pate gefunden. Danke an Harry für Deine Unterstützung.

Marik Sasin ist ein behindertes Kind, ist derzeit 4 Jahre und drei Monate alt und lebt im Dorf Krasny Luch, LC, Lugansk.

Seine Diagonse: D / C: MVPR. VP des Gastrointestinaltrakts - Atresie des Anus, hohe Atresie des Rektums, Rektourethrafistel. Zustand nach Proktoplastik. VP Wirbel - Steißbein-Agenese. VP MVS - multizystische rechte Niere.

Danke an Harry im August 2019





Danke an Harry im Juli 2019




Danke an Harry - im Juni 2019

Die Hilfe ist so wichtig!
Und Danke an Elmira - die die Brücke zwischen Harry und Marik bildet.

Auch im Mai ein GROSSES Danke Schön
Überbracht von Elmira Kerimova
Liebe Liane Kilinc, Harry, vielen Dank, dass Ihr Marik geholfen hast. Vielen Dank, dass sie unermüdlich den Bedürftigen helfen und ihr Leben besser und einfacher machen!"



Ein kurzes Danke im April



Bilder von der Unterstützung für Marik im März 2019





Ein Bericht, der uns durch unsere Projektleiterin vermittelt wurde:
Marik ist das erste und einzige Kind in der Familie, das seit seiner Geburt behindert ist. willkommenes und lang erwartetes Kind. Zum ersten Mal erfuhren wir über gesundheitliche Probleme, als Mariks Mutter 32 Wochen schwanger war. Ultraschall zeigte eine multizystische Erkrankung der rechten Niere des Fötus. Uns wurde jedoch versichert, dass dies nicht tödlich ist, und die Menschen leben mit einer Niere. Dann wussten wir noch nicht, was vor uns liegt. Marik wurde am 31. August 2014 geboren, zum Glück gab es keine Grenzen. Aber die Ärzte mussten uns aufregen: Das Kind wurde ohne Anus geboren, was sich als Ergebnis der Untersuchung herausstellte, auch ohne Rektum. Wir mussten lange operieren, behandeln und rehabilitieren, was wir bis heute fortsetzen.

Bis heute kann Marik die Darmentleerung jedoch nicht vollständig kontrollieren. Um aus dem Haus zu kommen, muss man eine Windel tragen. Sein Zustand erfordert ständige Pflege. Die Mama ist rund um die Uhr an das Kind gebunden. Im Kindergarten will man ihn nicht nehmen - aus Angst vor Verantwortung.


Marik braucht ständig Medikamente, Windeln, Probiotika und Lebensmittel, die von der Mutter nicht mehr finanziert werden können.
 
Monatlich werden benötigt
1.  Zodak (Tropfen) – Antihistaminika
2.  Fenistil Emulsion bitte, da es häufig zu allergischen Reaktionen auf Produkte oder Medikamente kommt.
3.  Imatoferase - Salbe für Narben.
4.  Fermentation von Vivo Bifivit oder Evitaliya - ein Probiotikum, das Mark akzeptiert, um den Magen-Darm-Trakt unter normalen Bedingungen aufrechtzuerhalten. Akzeptiert 1 Mal pro Monat.
5.  Omega 3 (raffiniertes Fischöl). Ohne Duftstoffe und Farbstoffe, die Allergien auslösen können, für Kinder ab 3 Jahren.
6.  D-Panthenol (bei Hautdermatitis und Hautreizung)
7.  Psilo-Balsam
8.  Akvadetrim Vitamin D3 (Tropfen)
9.  Sana-Sol (Multivitamin-Komplex)
10.  Zentrum (Vitamintabletten) für Kinder ab 3 Jahren.
11.  Pampers-Slip (16-30 kg) sowie weitere Hygieneprodukte
12.  Lebensmittel
 
Monatliche Kosten: ca. 50,- EUR einschl. Medikamente, Lebensmittel, Windeln

Wir suchen einen Paten oder eine Patengemeinschaft, die bereit ist, diese Kosten für längere Zeit – aus organisatorischen Gründen bitte mindestens ein Jahr – zu tragen.

Wer bereit ist, diese Verantwortung zu übernehmen, wende sich bitte an Liane Kilinc per E-Mail.

<    Überblick    >

 

 

 
Spenden

Spenden via Überweisung:

Friedensbrücke – Kriegsopferhilfe e.V.
Volksbank Berlin
IBAN: DE56100900002582793002
BIC: BEVODEBB

Jetzt spenden mit

 

Aktuelles

Friedensbrücke – Kriegsopferhilfe e.V. • 16348 Wandlitz • Handy: +49 176 57340728 • E-Mail: friedensbruecke[at]gmx.de 

 

Sitemap